Monthly Archives: Januar 2014

„Ich brenne für meine Arbeit“

Alter: 63 Jahre, Werdegang 1967 – 1969: Schlosserlehre 1969 – 1971: Studium zum Schweiß-Ingenieur 1971 – 1977: Arbeit in Metallbaubetrieben seit 1979: Leitung des väterlichen Betriebs in Tornitz

Eckhard Henschel hat seinen Metallbaubetrieb ganz nach vorn gebracht

Er könnte eigentlich schon seinen Ruhestand genießen. Doch daran denkt Eckhard Henschel noch lange nicht. 1979 hat der heute 63-Jährige den väterlichen Metallbaubetrieb übernommen. Unter seiner Führung ist das Unternehmen, das seit fünf Generationen in Familienhand ist, stetig gewachsen. Metallkonstruktionen made in Tornitz genießen weit über die deutschen Ländergrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf.

Wenn nach einem Burnout nichts mehr geht

Körperliche Fitness trägt auch beim Burnout-Syndrom zur Genesung bei. Foto: djd/Privatklinik Schloss Warnsdorf

Immer mehr Menschen macht die Arbeit psychisch krank

(djd/pt). Wenn der Druck im Beruf zu groß wird und einem die Aufgaben schlicht über den Kopf wachsen, folgt häufig die Diagnose Burnout-Syndrom. Das Gleiche gilt für Menschen, die in außerberuflichen Situationen längerfristig verstärkt mit außerordentlichen Belastungen konfrontiert sind.

Ausgewogenheit ist Trumpf

Wichtig ist, dass eine gesunde, ausgewogene Ernährung angestrebt wird. Foto: djd/Verband der Kaliund Salzindustrie e.V./ thx

Experte: Salz sollte Bestandteil einer gesunden Ernährung sein

(djd/pt). Eine gesunde Ernährung ist wichtig für Körper und Geist. Das aber bedeutet nach Ansicht von Dr. Dag Schütz aus dem nordrhein-westfälischen Velbert auch, dass adäquate Mengen an Salz verzehrt werden müssen. Beim Salzkonsum sollte man nicht übertreiben, es sollte aber auch keineswegs zwanghaft am Salz gespart werden.

Mit süßen Sonntagen und Workouts Pfunde verlieren

Laufexpertin und Ernährungsberaterin Tabitha Bühne gibt Tipps, um das Wunschgewicht zu erreichen

(djd/pt). Ein Klassiker führt viele Listen mit guten Vorsätzen fürs neue Jahr an: Weg mit dem Weihnachtsspeck. Nur wie? Immer wieder verlangen Diäten, auf Genuss zu verzichten. Dass es auch anders geht, zeigt Tabitha Bühne, Laufexpertin bei Runners Point und lizensierte Ernährungsberaterin.

Das große Jahreshoroskop 2014

2014 ist Saturn-Jahr

Der Planeten-Herrscher regt zum Überprüfen alter Denkmuster an

Die ganz große Liebe? Bahnbrechende Neuerungen? Neue berufliche Perspektiven? Vitalität pur? Was das neue Jahr bringen wird, kann wohl niemand genau vorhersagen. Ein Blick in die Sterne kann aber aufzeigen, was das Jahr 2014 in den Lebensbereichen Partnerschaft, Beruf und Gesundheit bereit hält.

FOLGEN

Neue Beiträge in deinem Postfach erhalten.