Wo Spitzensport auf Spaß für die ganze Familie trifft

9. SoleCup mit Olympiasiegern, Weltmeistern und Live-Band

„Schönebeck braucht Highlights. Sonst sieht es hier immer ein bisschen trostlos aus.“ SSC-Leichtathlet Hans Weber weiß, wovon er spricht. Große Ereignisse sind rar in der Salzstadt. Events, die den Namen Schönebeck weit über ihre Grenzen hinaus tragen, noch seltener.

Der SoleCup ist so ziemlich der einzige Termin im Schönebecker Veranstaltungskalender, der in der ganzen Republik wahrgenommen wird. Olympiasieger Robert Harting, Weltrekordlerin Betty Heidler, Olympiazweiter David Storl, Halleneuropameisterin Christina Schwanitz…

Titel Salzperle Juni 2013Das Who is Who der deutschen Werferszene gibt sich am Freitag, 7. Juni, im Stadion des SSC die Ehre. Und auch das gesamte Team des Olympiastützpunktes Magdeburg Kleinert und Matthias de Zordo hat sein Kommen angekündigt. Ein erlesenes Starterfeld, das seinesgleichen suchen dürfte.

Spitzensport auf der einen Seite, abwechslungsreiche Unterhaltung für Jung und Alt auf der anderen … „Wir entwickeln uns immer mehr vom Sport-Highlight zum Event für die ganze Familie“, freut sich Organisator Hans-Peter Bischoff. Während er sich um die sportlichen Aspekte kümmert, sorgt SSC-Mitglied Kathrin Weber für das Rahmenprogramm. Und das ist in diesem Jahr so umfangreich wie nie zuvor.

Zwar würden dieses Mal keine Olympia-Teilnehmer nach London verabschiedet, was 2012 für große emotionale Momente gesorgt hat. Doch das Kommen lohnt sich allemal. „Wir wollen die ganze Familie bewegen“, sagt Kathrin Weber. Den ganzen Tag über sei für Abwechslung gesorgt.  Sportlich, musikalisch und partytechnisch soll die Post abgehen. Sportlich wird es schon zwei Tage vor dem eigentlichen Sole-Cup. Am 5. Juni ab 16:00 Uhr treten Grundschüler aus dem gesamten Salzlandkreis im Ballwerfen gegeneinander an.

Der Febro Schlagball-Cup ist schon zu einer Tradition geworden. Die drei besten Teams werden während des SoleCups auf der großen Bühne mit Geldprämien ausgezeichnet. Alle Schulen, die mitmachen, erhalten zudem Sachpreise. Auch der Febro Kugel-Cup darf nicht fehlen. Wie in den Jahren zuvor messen sich die Schönebecker im Fernduell mit den Städten Bad Köstritz und Thum.

Die besten hundert Kugelstöße gehen in die Städtewertung ein. Mitmachen kann jeder Besucher des SoleCups. Der Sport steht auch beim Projekt „Fairplay ohne Grenzen“ des SSC im Mittelpunkt, das über das Bundesprogramm „Toleranzen stärken – Kompetenzen fördern“ unterstützt wird. Es wird am 7. Juni nicht nur vorgestellt. Kids können auf der Hüpfburg toben, am Kickertisch, auf der Socceranlage sowie den Spielmobilen des Kreissportbundes und des Vereins Rückenwind aktiv sein.

Für den krönenden Abschluss des Tages soll die radio SAW Party sorgen. Englishman Warren Green führt durchs Programm. Mit dabei sind die radio SAW Dancer und die Band Radio Nation, die sich später auch noch in SpiceParade verwandeln wird. Natürlich finden auf der großen Bühne auch die Ehrungen der besten Werfer statt. Ein Musikfeuerwerk bildet den Abschluss.

Die hochklassigen Wettbewerbe stehen selbstverständlich im Mittelpunkt. Starter treten in den Disziplinen Diskus, Kugelstoßen, Hammerwurf und Speerwurf gegeneinander an. Auch Top-Athleten aus China werden dabei sein, darunter Medaillengewinner der Olympischen Spiele in London. Erst wenige Wochen vor dem Cup konnte der SSC das Signal für den Speerwurf geben. Lange war unklar, ob die marode Anlage saniert werden kann. Die Mitglieder des SSC haben das Geld gerade noch rechtzeitig zusammenbekommen.

sportler

 

Zusammenarbeit manifestiert

titel_01„Mit Energie zu großen Weiten“: Unter diesem Motto engagiert sich die Erdgas Mittelsachsen GmbH das sechste Jahr in Folge als Hauptsponsor des SoleCups und setzt somit einen Schwerpunkt in der olympischen Kernsportart Leichtathletik.

Vier Wochen vor dem Startschuss wurde die Zusammenarbeit manifestiert. Organisator Hans-Peter Bischoff und EMS-Geschäftsführer Jens Brenner unterschrieben den Sponsoring-Vertrag.

Damit die Bahn nicht gesperrt werden muss

titel_02Die Leichtathleten des SSC starten nie da gewesenen Spendenaufruf

Eine Sportstadt ohne Leichtathleten? Unvorstellbar. Könnte aber durchaus passieren. Die Laufbahn im Stadion des Schönebecker Sportclubs weist so viele Risse auf, dass sie dringend saniert werden muss. Und zwar komplett. Der Zustand ist katastrophal. Auf Unterstützung durch die Stadt kann der Verein nicht bauen. Sie hat kein Geld übrig.

Die Bahn droht gesperrt zu werden. Schon jetzt sind Training und Wettkämpfe nur bedingt möglich. Eine Situation, die die Vereinsverantwortlichen der Abteilung Leichtathletik so nicht länger hinnehmen wollen. Sie starten eine in dieser Dimension nie da gewesene Spendenaktion. Mit Unterstützung ihres Fördervereins ist die Aktion „Sportstadt ohne Leichtathleten?“ angelaufen. Rund 200.000 Euro werden gebraucht.

Obwohl erst in den 90-er Jahren saniert, wurden an der Laufbahn schon bald gravierende Mängel fest gestellt, die der Verein bei der Stadt anzeigte. Verbessert hat sich bis heute aber nichts. Früher war Schönebeck ein wahres Leichtathletik-Mekka. Hier fanden große Wettkämpfe auf Bezirks- und später Landesebene statt. Wegen des maroden Bahnzustandes ist das seit 2011 nicht mehr möglich. Und das, obwohl die Abteilung des SSC aufgrund ihrer soliden Arbeit zum Landesleistungsstützpunkt berufen wurde.

Neben Spendengeldern versuchen die Leichtathleten auch, Fördermittel zu bekommen. Ihr Ziel ist es, die Bahn im nächsten Jahr sanieren zu können. Eine große Aufgabe, das wissen Leichtathletik-Verantwortlicher Hans Weber und Mitstreiter. SSC-Vorsitzender Frank Wedekind sicherte seine volle Unterstützung zu. Er erinnerte während des Pressegespräches zum Aktions-Auftakt daran, dass der SSC als größter Verein der Stadt rund 450 Kindern und Jugendlichen eine Heimstätte bietet, in der sie sich gut aufgehoben fühlen können.

Auf der Internetseite der Abteilung www.schoenebeckleichtathletik. de wird in regelmäßigen Abständen ein Barometer mit dem aktuellen Spendenstand veröffentlicht. Auch eine Facebook-Seite ist eingerichtet worden, um die Werbetrommel zu rühren.

Machen Sie mit!

Spendenkonto Förderverein Schönebecker SC Leichtathletik e.V.

Konto-Nr. 201 012 278
Bankleitzahl 800 555 00
Salzlandsparkasse

Verwendungszweck „Spendenaktion Stadion“