Abschied mit Tränen

Pusteblumen-Leiterin geht in den Ruhestand

„Ich bin so gerührt.“ Jutta Rölecke wischte sich an ihrem letzten rbeitstag immer mal wieder Tränen von der Wange. Es seien Freudentränen, versicherte die Frau, die zwölf Jahre lang die Kita Pusteblume der Volkssolidarität in Schönebeck leitete. Ihre Schützlinge hatten ein tolles Programm für sie vorbereitet.

Rührender Abschied mit Kindern und Kollegen: Jutta Rölecke, langjährige Leiterin der Kita Pusteblume, geht in den Ruhestand.

Rührender Abschied mit Kindern und Kollegen: Jutta Rölecke, langjährige Leiterin der Kita Pusteblume, geht in den Ruhestand.

Und von den Kolleginnen gab es einen Rundflug über Schönebeck. Eine mehr als gelungene Überraschung für die 65-Jährige. „Ich habe gesehen wie die Kinder gewinkt haben“, Kunstmeinte sie. Zurück in der Einrichtung wurde die Landebahn ausgelegt, an der sich rechts und links die jungen Gratulanten postierten.

Mit einem selbst gedichteten Lied und Tänzen sagten sie Auf Wiedersehen. Obgleich sich Jutta Rölecke auf den Ruhestand freut, ist doch ein bisschen Wehmut dabei. Sie versprach, immer mal wieder vorbeizuschauen. Denn so richtig zur Ruhe setzen kann sich die agile Neu-Rentnerin, die ihren Beruf immer leidenschaftlich ausgeübt hat, nicht.