Acht Schulen beim Basler Schlagball-Cup

12. Schönebecker SoleCup: Vorfreude in der Ludwig-Schneider-Grundschule

Wenn am Freitag, 2. Juni, die Werferelite zum SoleCup erwartet wird, sind auch die drei besten Mannschaften des Basler Schlagball-Cups eingeladen. Die Ludwig-Schneider-Grundschule hofft, auf dem Treppchen stehen zu können. Die beiden Lehrerinnen Katrin Stüber und Ina Paasche trainieren eifrig mit ihren Schützlingen, um den Schlagball am Mittwoch, 31. Mai, möglichst weit zu werfen.“Ich hoffe, dass eine Schönebecker Schule gewinnen wird und drücke euch die Daumen.” Oberbürgermeister Bert Knoblauch war vor wenigen Tagen zusammen mit den Organisatoren des SoleCups und den Sponsoren des Basler Schlagball-Cups in die Ludwig-Schneider-Grundschule gekommen. Hier konnte er sich davon überzeugen, wie motiviert und engagiert die Mädchen und Jungen sind. Acht Schulen haben sich für den in den Jahren zuvor unter OEWA Schlagball-Cup bekannten Wettbewerb angemeldet. Neben vier Schönebecker Grundschulen sind weitere aus den umliegenden Städten Barby, Bernburg und Staßfurt sowie der Dauersieger aus Förderstedt dabei.

Die Siegprämie für den Gewinner richtet sich nach der Gesamtweite des Basler Kugel-Cups, der am Tag des SoleCups unter den Zuschauern ausgetragen wird. Dabei sollten um die 450 Euro zusammenkommen. Die zweitplatzierte Schule erhält 200 Euro, die drittplatzierte 100 Euro. Der Schlagball-Cup wird am 31. Mai ab 16 Uhr im Union-Stadion an der Magdeburger Straße ausgetragen. 

Die Veranstalter des SoleCups haben übrigens schon zwei Starter bekanntgegeben: David Storl trifft bei dem Wurfmeeting auf Tschechen Tomáš Staněk. Zuletzt trafen die beiden Kugelstoßer Anfang März zur Hallen-Europameisterschaft in Belgrad aufeinander. Dort gewann Staněk mit 21,43 m die Silbermedaille vor dem Drittplatzierten David Storl, der nun die Revanche vor Augen hat.