Barfly 2.0: Neue Betreiber wollen niveauvolles Nachtleben bieten

Wieder Leben im legendären Club

Jahrelang war es still im Barfly. 2009 schlossen sich die Türen des Clubs, der einst für Live-Musik bekannt war. Es schien endgültig zu sein. Doch nun haben zwei Schönebecker dem urigen Keller-Domizil neues Disco-Leben eingehaucht.

Ein Panorama-Blick ins renovierte Barfly 2.0. In der Clublounge soll niveauvolles Nachtleben stattfinden.

Ein Panorama-Blick ins renovierte Barfly 2.0. In der Clublounge soll niveauvolles Nachtleben stattfinden.

Geschäftsführer Marco Klus und Eventplaner Heiko Lellau wollen in den Gewölben an der Welsleber Straße niveauvolles Nachtleben etablieren. Anfang April wurde nach wochenlangen Renovierungsarbeiten Eröffnung im Barfly 2.0 gefeiert. Ein gelungener Auftakt, der viele Neugierige anzog.

Doch das war nur der Anfang vieler Highlights, die in den kommenden Wochen und Monaten anstehen Verschiedene Motto-Abende sind geplant. Ob „Ein Kessel Buntes“ für die Fans von Elektro-Musik, der „Disco-Express“ für die Ü25-Generation oder Lounge-Abende, etwa im karibischen oder orientalischen Stil: Im Barfly 2.0 wird nicht nur musikalisch für Abwechslung gesorgt.

Die vier Räume werden indirekt durch verschiedenes Licht in Szene gesetzt. An der Fertigstellung des Biergartens wird gearbeitet. Eine Chillout-Zone soll eingerichtet werden. Aber das ist noch Zukunftsmusik.  Genauso wie Live-Auftritte, die in den legendären Club zurückkehren sollen. Am 29. Juni steht aber erst einmal ein Top DJ an den Decks. C-RO kommt zur Summer House Session. Im Juli dreht Stevie T. die Plattenteller.

Übrigens: In der Clublounge sind auch Feiern möglich.