Bücher bequem von zu Hause oder unterwegs aus ausleihen

Schönebecker Stadtbibliothek bietet nun Onleihe an / Stadtwerke unterstützen das neue Angebot

Das digitale Zeitalter ist in der Schönebecker Stadtbibliothek angekommen. Die städtische Einrichtung hat sich nun auch biblio24.de, einemVerbund öffentlicher Bibliotheken in Sachsen-Anhalt, angeschlossen, die über rund 24.500 Exemplare zum Online-Ausleihen verfügt. Somit öffnet sie ihre Türen virtuell rund um die Uhr. Leser können von jedem Ort der Welt aus Medien auf ihr internetfähiges Gerät herunterladen.

Salzperle_bibo_HoerbuechereBook, ePaper, eAudio, eVideo … Digitale Medien haben ihren Siegeszug schon vor einer Weile angetreten. Ihre Beliebtheit steigt rasant. Jeder kann überall und jederzeit online sein. Und somit auch unterwegs Bücher oder Zeitungen lesen, ohne sie in gedruckter Form in den Händen zu halten. Die Schönebecker Stadtbibliothek folgt dem Trend nun auch. Was bei einem ersten Versuch 2012 an fehlenden Geldern gescheitert ist, konnte nun dank der Unterstützung der Stadtwerke und einer 90-prozentigen Förderung des Landes Sachsen-Anhalt gestartet werden.

“Wir haben etwas auf den Weg gebracht, wovon wir hoffen, dass es zukunftsträchtig sein wird”, meinte Bibliotheksleiterin Gerlinde Maier bei der Vorstellung des neuen Angebotes Anfang der Woche. Sie und ihr Team wünschen sich, durch den neuen Service auch neue Zielgruppen zu erschließen, die bislang nicht den Weg in die Einrichtung gefunden haben.  In dem Onleihe-Verbund biblio24.de, dem mehr als 30 Bibliotheken in Sachsen-Anhalt angehören, stehen derzeit rund 24.500 Exemplare zur Verfügung. Wer sich ein Medium ausgeliehen, also heruntergeladen hat, muss sich um Fristen und etwaige Mahngebühren nicht kümmern. Nach zwei Wochen endet die Ausleihfrist automatisch, das Buch oder Hörbuch steht dann nicht mehr zur Verfügung.

Kosten entstehen für den Nutzer der Onleihe nicht. Sie zahlen lediglich den Jahresbeitrag in der Bibliothek. Wer dort noch nicht angemeldet ist, muss allerdings einmal vorbeikommen, um sich als Leser zu registrieren. Dann kann es auch schon losgehen. “Die Personendaten sind gesichert”, betonte Gerlinde Maier. Auf www.stadtbibliothek-schoenebeck.de können die User auf Onleihe klicken und werden dann zum Portal www.biblio24.de weitergeleitet. Dort können sie sich Medien aussuchen, sich anmelden und diese dann auf ihren PC, ihr Tablet, ihr Smartphone oder ihren eBook-Reader downloaden. Das geht schnell und unkompliziert. Davon überzeugten sich vor Ort auch Bürgermeister Bert Knoblauch und Stadtwerke-Geschäftsführer Friedrich Husemann.

Die Stadtwerke unterstützen neben der Onleihe auch die Präsentation der rund 6.000 Hörbücher, die die Stadtbibliothek im Verleih hat.