Das Urlaubsziel vor den Toren Schönebecks

Pretzien ist bei Einheimischen und Touristen beliebt

Sich persönlich und politisch einbringen, war schon früh seine Devise. „Denn nur wer sich einbringt kann mitgestalten.“ Gegen den allgemeinen Trend entwickelt sich die Einwohnerzahl in dem Schönebecker Ortsteil positiv. Die teils noch unberührte Natur und die gute Infrastruktur sorgen für ein angenehmes Leben im Ort.

(som). „Hier lasse ich mich gerne nieder, dachte ich damals.“ Ortsbürgermeister Friedrich Hartwig erinnert sich noch genau, wie er nach Pretzien gekommen ist. 30 Jahre ist das nun her.

(som). „Hier lasse ich mich gerne nieder, dachte ich damals.“ Ortsbürgermeister Friedrich Hartwig erinnert sich noch genau, wie er nach Pretzien gekommen ist. 30 Jahre ist das nun her.

Für die täglichen Besorgungen findet sich ein Lebensmittelmarkt und im Krankheitsfall ist auch eine Ärztin fußläufig erreichbar. Viele sanierte Fußwege, Straßen und eine gute Anbindung an Nachbarorte machen Pretzien bei Hausinteressenten beliebt. Der geringe Leerstand von Immobilien ist ein deutliches Indiz dafür.

Manch einer pendelt über weite Strecken und bleibt dem Ort trotzdem heimatlich verbunden. Neben der Elbe, die hier mit idyllischen Niederungen und reichhaltiger Natur aufwartet, sind es besonders die Seen, die Urlauber aus allen Regionen anziehen. Bereits seit den 1960er Jahren entstanden hier Bungalow-Siedlungen mit einem direkten Seeanschluss. Sie sind noch heute begehrt. Doch auch Radfahrer machen gerne Station.

Einige Pensionen haben sich darauf eingerichtet und bieten hier eine gemütliche Unterkunft für die Reisenden auf dem Elberadweg, der direkt durch Pretzien führt. Zusätzlich zur Natur bietet Pretzien noch ein architektonisches und vor allem ingenieurtechnisches Meisterwerk: das „Pretziener Wehr“. Dieses entstand unter Reichskanzler Bismarck und wurde 1875 fertiggestellt. Es dient bis heute dem Schutz der Städte Magdeburg und Schönebeck vor Hochwasser.

Bundesweite Bekanntheit erlangte es 2002 bei dem Jahrhunderthochwasser der Elbe, als es durch eine Öffnung des Wehres gelang, eine größere Überschwemmung von Schönebeck zu verhindern. Mit einer Länge von über 160 Metern und einer Konstruktion von eisernen Stütztafeln sorgt es für ein eindrucksvolles Bild. Neben dem Wehr spielt die Kirche St. Thomas in Pretzien eine Rolle.

Im Stil der Romanik wurde sie im Jahre 1140 erbaut und gehört heute mit zur Straße der Romanik, die sich durch Sachsen-Anhalt zieht. Eine Besonderheit sind die Wandmalereien, die erst vor wenigen Jahren unter Wandanstrichen wieder entdeckt wurden. Ein interessanter Ort für wunderschöne Konzerte im Rahmen des Musiksommers. Überhaupt ist musikalisch im Ort einiges los. Ganze vier Chöre gibt es in der Region und auch der Ortsbürgermeister selbst ist mit Leib und Seele beim Singen dabei. „Singen hält fit und ist gut für den gesamten Körper.“ meint er lächelnd.

Sein großer Wunsch hingegen ist eher sportlicher Natur – der Bau einer neuen Turnhalle. Da die jetzige doch schon deutlich in die Jahre gekommen ist. Damit möchte er auch weiterhin im Ort eine familienfreundliche Atmosphäre fördern.

Weitere Informationen finden sich unter www.pretzien.de.

Termine von April bis Juni

30. April19:00 Uhr – Fackelumzug und Maifeuer zum Tag der Arbeit, den Fackelumzug führt der Landesfanfarenzug Sachsen-Anhalt e. V. an, Ortsausgang Richtung Ranies; für Speis’ und Trank wird gesorgt.
04. Mai15:30 Uhr – 2. Frühlingssingen mit dem Männerchor „Orpheus“ Pretzien im Dorfgemeinschaftshaus „Alter Krug“ Pretzien, mit dabei mehrere befreundete Chöre (für Kaffee und Kuchen wird gesorgt), Eintritt frei
19:00 Uhr – Tanz in den Mai veranstaltet vom Kulturellen Freundeskreis Pretzien im Dorfgemeinschaftshaus „Alter Krug“ Pretzien, Eintritt frei
08. Mai17:00 Uhr – Romaniktag für Kinder – St. Thomas Kirche Pretzien.
Thema: Die Malerei der Romanik. Eltern möchten ein Abendessen für alle in der Kapelle vorbereiten, d. h. etwas dafür mitbringen. Die Kinder werden unter Leitung von Restauratorin Maria Meussling die romanischen Bilder kennen und verstehen lernen. Danach wird gemalt oder gebastelt. Anschließend fröhlicher Abend.
25. Mai17:00 Uhr – 1. Sommermusik – 39. Pretziener Musiksommer in der St. Thomas-Kirche Pretzien mit Konzertorganist Matthias Eisenberg, Straupitz, Werke von J. S. Bach, W. A. Mozart, G. F. Händel, R. Schumann u. w.
01. Juni17:00 Uhr – 2. Sommermusik – 39. Pretziener Musiksommer in der St. Thomas-Kirche Pretzien, Ausstellungseröffnung anlässlich „20 Jahre Straße der Romanik“ mit Werken von Jörg Hinz und Josefine Cyranca aus Halle.
08. und 09. Juni5. Pretziener Steinhafenfest am Steinhafen in Pretzien veranstaltet vom Feuerwehrförderverein Pretzien e. V. mit einem riesen Programm für Jung und Alt.
15. Juni17:00 Uhr – 3. Sommermusik – 39. Pretziener Musiksommer in der St. Thomas-Kirche Pretzien, „Orgel und Sax“, Organist Wolfgang Schröter und Saxophonist Uli Kammerer, beide aus Weinheim. Alte Meister, Variationen und neue Meister.