Der Bachelor: Eltern plötzlich im Rampenlicht

Mama Kralitschka wird häufig angesprochen

„Hier rufen so viele Leute an. Eben hat die Super-Illu geklingelt.“ Mama Kralitschka ist solch einen Medienrummel nicht gewohnt. Und doch beantwortet sie ruhig die Fragen der Journalisten. Klar werde sie jetzt noch häufiger auf ihren Sohn angesprochen. Schon, als Jan als Model von Werbeplakaten lächelte, blieb das kein Geheimnis in seiner alten Heimat.

Jetzt, da er als neuer Bachelor auf die Suche nach seiner Traumfrau geht, ist das Interesse ungleich größer. „Ich habe aber noch nichts Negatives gehört“, wirkt die Grünewalderin erleichtert. Wenn sie unterwegs ist, wird sie häufiger gefragt, ob sie stolz ist auf ihren Sohn. Dann sagt sie nur: „Stolz bin ich auf sein Abitur, sein Studium und meine beiden Enkelkinder.“ Das Adjektiv „stolz“ passe nicht wirklich zu der Sendung, in der Jan im Mittelpunkt steht. Natürlich lässt sich die Mama des Bachelors keine Folge entgehen. „Ich war ja auch mit dabei“, erzählt sie lächelnd. Sie freut sich, dass ihr Sohn trotz der Entfernung und seiner zeitintensiven Jobs immer wieder gern nach Hause kommt und Zeit mit seinen Eltern verbringt. Wenn der erste Rummel abgeebbt ist, wird er sicherlich vor der Tür stehen.

Foto (c) RTL / Stefan Gregorowius

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.