Ende der Sommerzeit

Am 26.10. ist es wieder soweit…

Jedes Jahr auf’s Neue. Wann wird denn nun die Uhr umgestellt? Kann ich nun länger schlafen oder wird mir eine Stunde “geklaut”?

Am 26.10.2014 endet die mitteleuropäische Sommerzeit und die Uhren werden in der Nacht von Sonntag auf Montag 03:00 Uhr eine Stunde auf 02:00 Uhr zurückgestellt. PRIMA… eine Stunde länger schlafen.

uhr_zurueckAber… warum wird denn nun eigentlich die Zeit umgestellt?

In Deutschland wurde die jetzt gültige Zeitumstellung von der Normalzeit – oder wie von vielen bezeichnet “Winterzeit” – auf die Sommerzeit im Jahr 1980 eingeführt. Als ein wichtiger Grund galt die Überzeugung, mit der Regelung durch eine bessere Nutzung des Tageslichts Energie sparen zu können.

Diese Überlegung war insbesondere noch eine Nachwirkung aus der Zeit der Ölkrise in Deutschland 1973. Ein weiterer Grund war zudem die Anpassung an Nachbarländer, die diese Regelung schon früher eingeführt hatten.

Von 1950 – 1980 gab es in Deutschland keine Sommerzeit, jedoch existierten vor diesem Zeitraum bereits mehrere Sommerzeiten, so gab es 1947 neben der Sommerzeit sogar noch eine Hochsommerzeit.

Eingeführt wurde die Zeitumstellung erstmals 1916 in Deutschland, drei Wochen später folgten Großbritannien und Irland. Die Bezeichnung die man in den englischsprachigen Ländern für die Zeitumstellung fand, beschreibt auch bereits den Zweck, das Optimum an nutzbarer Tageszeit zu gewinnen: “Daylight Saving Time”. Zuvor machte sich etwa bereits Benjamin Franklin in einem Aufsatz mit dem Thema “An Economical Project for Diminishing the Cost of Light.” im Journal de Paris vom 26. April 1784 Gedanken zum Thema. Jedoch dauerte es bis 1907, bis das Thema erneut aufgegriffen wurde, dieses Mal von dem Engländer William Willett dessen Abhandlung “The Waste of Daylight” Grundlage für eine breite Diskussion war. Nachdem die Einführung einer Sommerzeit noch 1908 vom Britischen Unterhaus abgelehnt worden war, wurde diese dann 1916 als “British Summer Time” Realität.

Schon seit der Einführung der Sommerzeit wird über den Sinn und Unsinn dieser Maßnahme diskutiert. Laut Erkenntnissen des Bundesumweltamtes spart man während der Sommerzeit zwar abends elektrisches Licht, jedoch wird dann morgens mehr geheizt, besonders in den kalten Monaten (März, April und Oktober). Insgesamt steigt der Energieverbrauch dadurch sogar an.
Mediziner haben negative Auswirkungen der Zeitumstellung festgestellt, da sich der Organismus mit der Anpassung seines Rhythmuses schwer tut. Besonders Menschen mit Schlafstörungen oder organischen Erkrankungen haben hier anscheinend größere Probleme. Details finden Sie bei Medizininfo.

Übrigens: Laut Studien gibt es am Montagmorgen nach der Zeitumstellung von der Winter- / Normalzeit auf die Sommerzeit mehr Verkehrsunfälle als an einem gewöhnlichen Montagmorgen.

Praktische Auswirkungen der Zeitumstellung

Über Sinn und Unsinn der Zeitumstellung kann man sich streiten. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass sie neben vielen Vorteilen auch eine ganze Menge Probleme mit sich bringt.

Generell gelten in Deutschland folgende Beziehungen für die Gesetzliche Zeit (engl. Legal Time):

GZ (Winter) = MEZ = UTC + 1h
GZ (Sommer) = MESZ = UTC + 2h

Bei der Umstellung auf Sommerzeit am letzten Sonntag im März folgt auf die “alte” Uhrzeit 01:59:59 MEZ die “neue” 03:00:00 MESZ. Die Stunde zwischen 2 und 3 Uhr gibt es nicht. Wenn die Uhr am letzten Sonntag im Oktober wieder zurückgestellt wird (von 02:59:59 MESZ auf 02:00:00 MEZ) gibt es die Stunde zwischen 2 und 3 Uhr nachts gleich zweimal.

Eine Stunde zuwenig oder eine Stunde zuviel – die meisten Menschen passieren die Zeitumstellung “im Schlaf” und reagieren aus diesem Grund recht unempfindlich. Doch nicht jeder steckt die Zeitumstellung einfach so weg.

Bei der Bahn steht man der Zeitumstellung eher skeptisch gegenüber. Die Einhaltung der ohnehin schon engen Zeitpläne wird durch die Sommerzeit erschwert, bzw. schlichtweg unmöglich gemacht.

Nicht nur bei der Bahn misst sich die Kundenzufriedenheit an der Einhaltung eines genauen Zeitplans. Das Internetauktionshaus ebay taktet zum Beispiel alle weltweit laufenden Auktionen nach der “offiziellen eBay-Zeit” in San José, Kalifornien. Dumm nur, wenn bei der Zeitumstellung nicht alles glatt läuft.

Quelle: zeitumstellung.de – lesen Sie hier mher zu diesem Thema