Erfolgreiches WBG-Jahr

7 Millionen Euro für Neubau und Sanierung 2013

Die Wohnungsbaugenossenschaft (WBG) Schönebeck eG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2012 mit einem sehr guten Jahresergebnis zurück. „Wie in den vergangenen Jahren wurde ein positives Ergebnis erzielt“, sagte Vorstandsvorsitzender Detlef Eitzeroth bei der Vorstellung des Jahresberichtes 2012:

Detlef Eitzeroth, Vorstandsvorsitzender der WBG Schönebeck.

Detlef Eitzeroth, Vorstandsvorsitzender der WBG Schönebeck.

„Trotz schwieriger wirtschaftlicher und demografischer Rahmenbedingungen können wir mit einem Gewinn von rund 1,2 Millionen Euro abschließen.“ Mit Zahlen und Fakten informierten Vorstand und Aufsichtsrat die Mietervertreter bei der ordentlichen Vertreterversammlung Ende Juni.

Allein im vergangenen Jahr investierte das Unternehmen rund 4 Millionen Euro in den barrierefreien Umbau, in Sanierungsmaßnahmen, in Neubauten und die Installation von Aufzügen. „Alle Maßnahmen wurden mit Eigenmitteln und ohne zusätzliche Kreditaufnahme umgesetzt“, so Detlef Eitzeroth.

Die Bestandspflege und Bestandsoptimierung bleibt auch in den folgenden Jahren ein wichtiges Anliegen des Unternehmens. Auch in diesem Jahr sind Investitionen in Höhe von rund 7 Millionen Euro geplant. Denn die Genossenschaft weiß: „Wir sind uns der sozialen Verantwortung bewusst.“ Mit einer Beteiligung von 80 Prozent der Mietervertreter war auch die diesjährige Versammlung sehr gut besucht.

„Das zeigt, wie ernst unsere Mieter ihre ehrenamtliche Arbeit nehmen und wie engagiert sie sich einbringen“, so Vorstandsvorsitzender Detlef Eitzeroth.

In einer geheimen Wahl wurden die drei Aufsichtsratsmitglieder Ralf Göcker, Bert Knoblauch und Axel Lueg wiedergewählt.