Grund- und Hochwasser im Fokus

Dreikönigstreffen der FDP am 6. Januar im Hotel Domicil

Es war im Sommer 2013, doch es ist allgegenwärtig: das Jahrhunderthochwasser. Doch wie sieht es aus mit dem Hochwasserschutz in der Stadt? Was hat sich beim Thema Grundwasser getan? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Dreikönigstreffens, zu dem der FDP-Stadtverband Schönebeck am kommenden Donnerstag, 6. Januar, ab 10 Uhr ins Hotel Domicil einlädt.

Moderiert die Diskussion: Holger Goldschmidt.

Moderiert die Diskussion: Holger Goldschmidt.

“Gerade die letzten Jahre haben uns in eine trügerische Sicherheit gebracht”, schreibt Reinhard Banse. “Vergessen scheinen die Sorgen und Ängste vieler Bürger infolge des Existenz bedrohenden Hochwassers der Elbe und extrem gestiegener Grundwasserstände. Die Menschen im Elbe-Saale-Winkel zitterten darum, dass es zu weiteren schlimmen Entwicklungen kommen könnte. Voll gelaufene Keller und Nässeschäden im Haus haben uns oft tragisch beschäftigt. Im Stadtteil Felgeleben lagen Wasserschläuche auf der Straße, um überschüssiges Wasser abzupumpen. Das galt auch für den gesamten Süden der Stadt Schönebeck einschließlich von Bad Salzelmen sowie Frohse, Grünewalde und alle elbnahen Wohn- und Gewerbegebiete.” Über Ursachen und Erkenntnisse soll im Rahmen des Dreikönigstreffens diskutiert werden. Als Gesprächspartner ist neben Oberbürgermeister Bert Knoblauch auch Dilpom-Hydrologe Dr. Manfred Sichting vor Ort. Holger Goldschmidt moderiert die Diskussion.

Wie in jedem Jahr werden auch die Sternensinger vorbeischauen.