Gutbürgerlich geschlemmt in ruhiger Atmosphäre

Serien-Auftakt im Hotel Am Kurpark: Warren Green wird zum Feinschmecker

Engländer sind vieles, aber bekanntlich keine Gourmets. Zumindest haben sie selten eine Ahnung von guter Küche. Einer ist anders: „Ich esse gern, gut und viel“, sagt Warren Green.

Warren Green hat getestet

Warren Green hat getestet

Der radio-SAW-Moderator ist für die Salzperle als Restauranttester unterwegs. Zum Auftakt ließ er sich im „Salzkristall“, dem Restaurant des Hotels Am Kurpark, kulinarisch verwöhnen. „Vier Sterne?!“ Warren Green steht vor der Tür des eleganten Hauses in Bad Salzelmen und legt die Stirn in Falten. In Gedanken sieht er fünf große Teller auf sich zukommen, auf denen sich allerdings nur winzig kleine Speisen befinden.

Dennoch betritt der Engländer mutig das „Salzkristall“. Er fühlt sich sofort wohl in dem Restaurant des Hotels am Kurpark. Die gemütlich eingerichteten Räume verbreiten ein angenehmes Flair. Gelbe Tulpen künden vom Frühling. Kronleuchter und Kerzen sorgen für wohlige Wärme. Es ist noch ruhig an diesem frühen Mittwochabend. Der radio-SAW-Moderator kann sich einen Tisch aussuchen. Und entscheidet sich für eine Bank am Fenster. Von dort aus kann er zum Kurpark blicken. Einfach schön. Sofort ist Kellnerin Mandy Köntopp mit der Karte bei ihm. Der Service stimmt – von Anfang an. „Die Karte ist klein, aber fein“, erkennt der Freund guten Essens sofort. Das Schnitzel vom Rumpsteak macht ihn neugierig. Die freundliche Bedienung erweist sich als sehr kompetent und erklärt ihm, worauf er sich freuen kann. „Das ist gerade für mich als Engländer wichtig“, sagt er.

Hotel Am Kurpark

Hotel Am Kurpark

Es vergehen nur wenige Minuten, bis sein Lieblings-Hefeweizen auf dem Tisch steht. Die Wartezeit bis zum Essen wird mit einem „Gruß aus der Küche“ verkürzt. Hübsch angerichtet serviert Mandy Köntopp das Frischkäsehäppchen. Dem Mann aus dem Land von Fish & Chips schmeckt’s. Er ist gespannt auf den Hauptgang. Und der wird schon nach gut 20 Minuten kredenzt. Wie er es aus dem Fernsehen von Sternekoch Christian Rach kennt, beäugt er das große Schnitzel, das auf einem Bett von Bratkartoffeln und Spitzkohl auf dem Teller liegt. „Schön knusprig paniert“, stellt er direkt fest. Die Bratkartoffeln sind mit Speck und Zwiebeln gebraten. „Wie es sich gehört“.

Für ihn hätten sie zwar genauso knusprig sein können wie das Schnitzel. Aber das ändert nichts am Geschmack. Und die Portionsgröße? Klein, wie befürchtet? Mitnichten. Gutbürgerlich deutsch wird im „Salzkristall“ gekocht. Und gutbürgerlich deutsch gefüllt sind dann auch die Teller. Das zaubert ein Lächeln auf das Gesicht von Warren Green. Er lässt sich in den folgenden Minuten nicht stören und schlemmt. „Lecker“, lautet das kurze Gesamturteil des Fleischfreunds. Er hat die deutsche Küche in den zurückliegenden Jahren mehr und mehr schätzen gelernt. Vor allem auch die braune Soße. Doch die gehört nicht zu diesem Gericht. „Auf Nachfrage hätte ich sie aber bekommen“, ist er im Nachhinein ein bisschen traurig, nicht gefragt zu haben. Aber das ändert nichts an seinem durchweg positiven Fazit. „Hier würde ich auch privat herkommen“, sagt der Englishman und schreibt beim Abschied noch zwei lobende Sätze ins Gästebuch.

Restauranttester auch bei Ihnen?

Soll unser Tester auch in Ihrem Restaurant zum Essen vorbeikommen? Dann melden Sie sich bei der SalzPerle

Entweder telefonisch unter 0391 6258469 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an redaktion.salzperle@ehs-verlag.de