Jetzt ist die Sommerplanung gesichert

Lions Club Schönebeck spendet 1.500 Euro / Große Freude im „Haus Achterbahn“

(akb). Seit über 35 Jahren finden bedürftige Kinder und Jugendliche in der AWO-Einrichtung „Haus Achterbahn“ nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern auch viele Dinge, die manchmal fast genauso wichtig sind: Geborgenheit, Nähe und Liebe – Dinge, die den Kindern zuvor oft verwehrt blieben und die deshalb besonders wichtig für ihre weitere Entwicklung sind. Die Mitarbeiter um Einrichtungsleiterin Marina Drobny arbeiten Tag und Nacht aufopferungsvoll dafür, dass ihre Schützlinge in ihrem „neuen Zuhause“ gut ankommen und sich wohl fühlen.
Salzperle_Lions-SpendeLeicht ist es trotzdem nicht immer. „Wir kämpfen an allen Ecken und Enden“, bedauerte Mario Kannegießer, Vorsitzender des AWO Kreisverbands Sachsen-Anhalt e.V., vergangene Woche. Umso mehr freute man sich über die Spende vom Lions Club Schönebeck in Höhe von 1.500 Euro, die von Präsident Gordon Gol übergeben wurde. „Wir freuen uns sehr, dass wir helfen können“, sagte er und erhielt als Dankeschön ein selbstgebasteltes Plakat von den Bewohnern. Nach der Übergabe hatten die Anwesenden die Möglichkeit, bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen mit den Kindern ins Gespräch zu kommen. Katja Buschke, die mit ihrer kleinen Tochter Melissa im Haus Achterbahn lebt, bedankte sich im Namen aller für die großzügige Spende. „Wir sind glücklich und freuen uns darauf, das Geld einsetzen zu können“, sagte sie. Geplant ist die Finanzierung der Ferienlager in diesem Sommer für die 18 Bewohner der Einrichtung.