Kálmáns Zirkusprinzessin erleben

17. Schönebecker Operettensommer startet am 29. Juni • Tickets gewinnen

Der Schönebecker Operettensommer geht in die 17. Runde. Die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie wartet in diesem Jahr mit Emmerich Kálmáns „Die Zirkusprinzessin“ auf. Die Operette in drei Akten wird vom 29. Juni bis 28. Juli unter der musikalischen Leitung von Christian Simonis auf der Freilichtbühne des Bierer Berges aufgeführt.

zirkusprinzessinSpieltage sind Mittwoch bis Sonntag, Beginn ist jeweils um 16:00 Uhr. Kálmán feierte übrigens nach „Die Csárdásfürstin“ und „Gräfin Mariza“ mit „Die Zirkusprinzessin“ seinen dritten Welterfolg. Zum Inhalt: Die Hauptattraktion des Zirkus Stanislawski ist Mister X, der jeden Abend ein tollkühnes Reit- und Sprungkunststück vorführt.

Unter den Besuchern erscheint eines Tages auch Fürstin Fedora, deren verstorbener Gatte vor Jahren seinen Neffen, alias der unerkannte Mister X, enterbte, weil dieser sich in Fedora verliebte, als er sie einmal nur von ferne sah. Prinz Sergius, ihr jetziger Verehrer, kommt zu spät zur vollbesetzten Zirkusvorstellung und trifft hier auf den Hotelierssohn Toni Schlumberger aus Wien.

Der ist gekommen, weil er die Kunstreiterin Miss Mabel Gibson verehrt. Mister X trifft mit Fedora und ihren Begleitern zusammen und erschrickt, als er ihren Namen hört. Prinz Sergius hat von Fedora einen Korb bekommen und schwört Rache. Er überredet Mister X bei einem Souper als „Prinz Korrossoff“ aufzutreten und Fedora den Hof zu machen.

Und tatsächlich, beide verlieben sich ineinander. Prinz Sergius freut sich, dass Fedora auf seinen falschen Prinzen hereingefallen ist und sorgt mit einer List dafür, dass beide heiraten. Die Trauung wird vollzogen und durch die als Gratulanten auftretenden Zirkusleute erfährt Fedora, dass ihr Gatte ein Zirkusreiter ist. Sie wird dafür als Zirkusprinzessin verlacht.

Mister X versichert ihr seine Liebe und gibt sich als Fedja Palinski zu erkennen. Fedora verlangt aber die sofortige Trennung. An jenem aufregenden Abend in St. Petersburg ist noch ein zweites, glücklicheres Paar getraut worden, nämlich Toni Schlumberger und Miss Mabel Gibson. Jetzt sind die beiden wieder daheim in Wien und Toni hat Angst, seiner Mutter Carla die Neuigkeit mitzuteilen.

Alle Beteiligten treffen nun in Wien wieder aufeinander. Prinz Sergius hofft noch immer, Fedora zu erringen. Die Fürstin sucht aber eine Begegnung mit ihrem Gatten, der gerade als Mister X in Wien gastiert. Ihre Liebe zu ihm ist schließlich doch stärker als ihr Stolz und beglückt schließt Fedja Palinski die verloren Geglaubte in seine Arme.

Karten gibt es noch im Vorverkauf bei der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie, Tischlerstraße 13a, unter Tel. 03928 400597, montags und donnerstags 09:00 bis 16:00 Uhr, dienstags 09:00 bis 18:00 Uhr und freitags 09:00 bis 13:00 Uhr.

TICKETS oder FREIKARTEN

Eintrittskarten gibt es noch an allen bekannten VVK-Stellen.

Die Salzperle verlost zweimal zwei Freikarten. Den Tag können die Gewinner frei wählen.

Und so können Sie mitmachen. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Schönebecker Operettensommer“ an redaktion.salzperle@ehs-verlag.de schicken.

Ihren Namen und Ihre Telefonnummer bitte nicht vergessen.

Die Gewinner werden telefonisch informiert.

Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele

Allgemeine Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele im Stadtmagazin Salzperle

Für die Teilnahme an vom ehs-Verlag im Stadtmagazin Salzperle oder im Internet veranstalteten Gewinnspiele gelten folgende Bedingungen:

  1. Anerkennung der Teilnahmebedingungen
    Mit der Teilnahme an den Gewinnspielen erkennen die Teilnehmer die nachfolgenden Teilnahmebedingungen verbindlich an.
  2. Teilnahmeberechtigung
    Teilnahme- und gewinnberechtigt sind natürliche Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben Von der Teilnahme ausgeschlossen sind alle Mitarbeiter des ehs-Verlages, etwa eingebundene Sponsoren und alle Personen, die mit der Durchführung der Aktion beschäftigt sind oder waren.
  3. Modus
    Wie gespielt wird, wird im Gewinnspiel im Magazin oder auf der Website beschrieben.
  4. Kosten
    Sofern nicht anders bekanntgegeben, erfolgt die Teilnahme am Gewinnspiel über übliche Festnetznummern zu den üblichen providerabhängigen Kosten oder per E-Mail. Bei Online-Spielen erfolgt die Teilnahme über die entsprechenden Teilnahmemasken auf der Website oder per Mail.
  5. Bekanntgabe der Auflösung
    Ist für den Gewinn die vorherige Lösung einer Aufgabe entscheidend, wird die Auflösung im folgenden Magazin bzw. online veröffentlicht.
  6. Gewinnübergabe
    Preise werden innerhalb von vier Wochen an die vom Gewinner angegebene Adresse versandt oder persönlich übergeben. Eine Barauszahlung von Sachpreisen ist nicht möglich.
  7. Presse
    Die Gewinner verpflichten sich, in vertretbarem Rahmen für Pressetexte und -fotos sowie redaktionelle Berichterstattung, auch im Internet, zur Verfügung zu stehen und erklären sich einverstanden, dass in diesem Zusammenhang auch sein Name genannt wird.
  8. Datenschutz
    Der ehs-Verlag speichert die von den Kandidaten übermittelten persönlichen Daten ausschließlich zu Zwecken der Durchführung des Gewinnspiels und wird diese Daten nach Beendigung löschen.
  9. Rechtsweg
    Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.