Kinder können kostenlos Karussell fahren

Gaudiwirte lösen Wettschuld der Schönebecker Salzergaudi ein

Bei der Premiere des Schönebecker Oktoberfestes im Vorjahr hatte OB Bert Knoblauch gemeinsam mit den Schönebeckern die Stadtwette haushoch gewonnen. Statt der geforderten 847  Salzstreuer waren 1.424 zusammengekommen. Die Originellsten sind in einer Ausstellung im Kunsthof Schönebeck zu sehen. Jetzt lösen die Gaudiwirte ihre Wettschuld ein und spendieren allen Schönebecker Kindern einen Nachmittag lang ein kleines Kinderkarussell. Zur Gaudi der anderen müssen sie es in Lederhosen und Trachtenhemd selbst bedienen. Am Sonntag, 8. Juli
2018, ist es von 15 bis 18 Uhr auf dem Bierer Berg soweit: Alle Mädchen und Jungen bis zu 9 Jahren dürfen so lange und so oft gratis Karussell fahren, wie sie möchten.

Ob Bert Knoblauch (l.) ging im vergangenen Jahr mit Gaudiwirt Jens-Uwe Jahns die Stadtwette ein, Solepark-Betriebsleiterin Sibylle Schulz ließ schon etwas Salz rieseln.

Da zur Wetteinlösung ist der Oberbürgermeister im Urlaub, wird seine Stellvertreterin Gisela Schröder den Wetteinsatz in Empfang nehmen. Mit der Stadtwette verfolgten die Gaudiwirte und OB Knoblauch zugleich ein wichtiges Stück Stadtgeschichte. Denn erstmals weist eine Urkunde des Erzbischofs Wichmann vom Jahr 1170 (also im Vorjahr vor 847 Jahren) auf die Salzgewinnung in
unserer Gegend hin. In dieser Urkunde wird das Kloster Zinna bei Torgau mit einer Hofstätte und einem Solbrunnen bei Frohse ausgestattet. Auf den ersten Blick eine irritierende Lagebezeichnung – in Wirklichkeit lag der genannte Solbrunnen nämlich beim alten Dorf Elmen, ganz in der Nähe des Bad Salzelmener Gradierwerkes. Die von den Gaudiwirten angebotene Stadtwette nimmt Bezug auf diese urkundliche Ersterwähnung.
In diesem Jahr wird die „Salzergaudi“ vom 28. bis 30. September 2018 auf dem Busbahnhof stattfinden. Live zu erleben sind die „Original Hofer Lederhosbuam“, das Blasorchester Dorf Mecklenburg, Spaßvogel TromPeti, dor Schönebecker Holzmichl, die Party-Prinzen Jens und Andy sowie „Salt and Pepper“ mit dem „Salzer-Song“. Erneut mit von der Partie sind die Original
Schönebecker Salzbrezn der Bäckerei Schwarz aus Biere, das Schlehen-Schnäpschen der Schönebecker Unternehmen Deli & Cate/Tourist Event Lammel und erneut eine Stadtwette. Worum es in diesem Jahr geht wird Anfang August bekannt gegeben.
Der Kartenvorverkauf läuft in den Schönebecker Stadtinformationen auf Hochtouren. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.salzergaudi.de