Mit süßen Sonntagen und Workouts Pfunde verlieren

Laufexpertin und Ernährungsberaterin Tabitha Bühne gibt Tipps, um das Wunschgewicht zu erreichen

(djd/pt). Ein Klassiker führt viele Listen mit guten Vorsätzen fürs neue Jahr an: Weg mit dem Weihnachtsspeck. Nur wie? Immer wieder verlangen Diäten, auf Genuss zu verzichten. Dass es auch anders geht, zeigt Tabitha Bühne, Laufexpertin bei Runners Point und lizensierte Ernährungsberaterin.

Laufexpertin Tabitha Bühne ist zugleich lizensierte Ernährungsberaterin. Foto: djd/Runners Point

Laufexpertin Tabitha Bühne ist zugleich lizensierte Ernährungsberaterin. Foto: djd/Runners Point

Abnehmen ohne großen Verzicht – geht das? Ja, durchaus. Das Wort „Diät“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet „Lebensführung“. Meine Vorstellung ist, dass man im Zuge einer Diät seine Ernährung dauerhaft umstellt und mit Bewegung kombiniert. Für mich ganz wichtig: Auf dem Weg zum Wunschgewicht sind auch „süße Sonntage“ erlaubt. Dann darf man mit gutem Gewissen und in Maßen naschen.

Wie lässt sich Sport in eine Diät integrieren?

Generell empfehle ich direkt nach dem Aufstehen ein zehnminütiges Fitness-Training auf nüchternen Magen. Das kurbelt die Fettverbrennung besonders gut an. Wie ein Fitness-Work-out zu Hause ablaufen kann, führe ich beispielsweise in einem Video auf unserer Homepage vor. Alternativ kann man auch 30 Minuten joggen oder walken. Natürlich sollte die Bewegung auf die persönliche Fitness abgestimmt sein. Laufanfängern empfehle ich drei Termine pro Woche: Walken oder Laufen im Wohlfühltempo – aber mit ein paar kleinen Sprints über 10 bis 15 Sekunden, denn das gibt die richtigen Impulse!

Wie sehen Ihre Diättipps aus?

Man kann zum Beispiel Weißmehl, Zucker und Fertiggerichte für eine Woche – gern auch länger – vom Speiseplan streichen. Um den Appetit zu zügeln, kann
man vor jeder Mahlzeit ein kleines rohes Stück Ingwer essen, ein Glas Rote-Bete-Saft trinken oder die Zähne putzen. Verdauungspausen sind ebenfalls wichtig. Also am besten drei Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr essen. Haben Sie ein Geheimrezept? An zwei Abenden pro Woche gönne ich mir einen „Abnehm-Quark“. Dazu mische ich 500 Gramm Magerquark mit zwei Esslöffeln (EL) Leinöl, dem Saft von zwei Zitronen, drei EL Honig, etwas Zimt oder Vanille, einem EL gehackten Mandeln, Walnüssen oder Hanfnüssen und einem klein geschnittenen Apfel oder einer kleinen Schale Himbeeren. Das schmeckt und ist eine gesunde Einstiegs-Eiweißmahlzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.