Musiker brachten Kerzenschein in die Staatskanzlei

Konzert der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie / Ministerpräsident begeistert

(akb). Pünktlich zum Start in die Adventszeit fand Anfang Dezember im Palais am Fürstenwall in Magdeburg ein weihnachtliches Konzert statt. Mit dem einstündigen Programm „Beim Kerzenschein“ konnte die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie unter Leitung des Chefdirigenten Gerard Oskamp das Publikum begeistern. Vor allem die Solistinnen ernteten für ihren grandiosen Auftritt ausgiebigen Applaus.

blumenDas Publikum jubelte ausdauernd, eine Zugabe war also Pflicht. Nach dem eigentlichen Ende des Programms spielte das Orchester gerne noch einen Auszug aus Engelbert Humperdincks „Hänsel und Gretel“. Auch Ministerpräsident Reiner Haseloff war seine Begeisterung über den Konzertabend anzumerken. Neben viel Lob gab es für die beiden Solistinnen Christina Heuel und Henriette Schein, Schauspielerin Andrea Beckmann und den musikalischen Leiter Gerard Oskamp deshalb auch einen Blumenstrauß vom CDU-Politiker höchstpersönlich. Auch der gute Zweck kam nicht zu kurz: Die Staatskanzlei und das Ministerium für Kultur stellen die Einnahmen aus den Konzertkarten und den Erlös aus einer Spendensammlung vor Ort dem Jugendclub „Zuflucht“ in Elster/Elbe zur Verfügung. Wenige Tage später gastierte die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie außerdem auf Einladung des sachsen-anhaltinischen Ministerpräsidenten und des Staatssekretärs für Bundes- und Europaangelegenheiten, Dr. Michael Schneider, in der Französischen Friedrichstadtkirche in Berlin. Dort ließen sich mehrere hundert Besucher vorweihnachtlich einstimmen.