Wo Natur und Erholung zu Hause sind

Neue Bowlingbahn und tolle Wandmalereien machen den Ferienpark Plötzky noch attraktiver

Der Biber weist den Weg zu einer malerisch schönen Bahn. Vor wenigen Wochen wurde die Bowlingbahn im Ferienpark Plötzky neu eröffnet. Sie sorgt nicht nur bei Anhängern des Sports für Begeisterung. Wunderschöne Bilder einheimischer Tiere, vom Leipziger Maler Lutz Bohmann im XXL-Format an die Wände gebracht, ziehen die Besucher-Blicke auf sich.

Bei diesen Wandbildern macht das Bowlen noch mehr Spaß. Auch Kinder nutzen die neue Anlage im Ferienpark Plötzky gerne.

Bei diesen Wandbildern macht das Bowlen noch mehr Spaß. Auch Kinder nutzen die neue Anlage im Ferienpark Plötzky gerne.

Ob Schmetterling oder Biene, ob Igel oder Eichhörnchen: Der Künstler hat die Tiere nicht nur unheimlich gut in Szene gesetzt. Er hat auch noch Fakten dazu geschrieben, die beeindrucken. Wer hätte gedacht, dass etwa ein Igel 8000 Stacheln hat oder ein Specht bis zu 12.000 Mal am Tag gegen einen Stamm schlägt. Das ist  alerisches Infotainment vom Feinsten.

Beim Bowlen auf den vier modernen Bahnen lenken die Bilder aber keineswegs ab. In den Pausen bleibt genügend Zeit, Libelle, Frosch und Hirschkäfer zu bewundern. „Es sind alles Tiere, die hier in der Region auch vorkommen“, erklärt Inhaber Wolfgang Schulle und lässt seinen Blick über die neue Bowlingbahn schweifen.

Selbst sein Wachtelhund Püppi ist an einer Wand verewigt. Mit dem süffisanten Kommentar, dass er bei diversen Kellnern etwa 2850 Waffeln erbettelt hat. „Den Satz müssen wir jedes Jahr ändern lassen“, sagt der Inhaber des Ferienparkes augenzwinkernd. Mit dem Anbau, zu dem neben der Bowlingbahn auch eine Lounge gehört, konnte das Indoor-Angebot des Freizeitdomizils noch attraktiver gestaltet werden.

Erst aktiv sein auf dem Steinbruchkletterparcours, danach relaxen am Kleinen Waldsee: Im Ferienpark ist für Abwechslung gesorgt.

Erst aktiv sein auf dem Steinbruchkletterparcours, danach relaxen am Kleinen Waldsee: Im Ferienpark ist für Abwechslung gesorgt.

Gäste können hier auch Billard oder Tischtennis spielen und in der gemütlichen Lounge bei einem leckeren Drink relaxen. Im Spiel- und Freizeithaus gegenüber sorgen Hüpfburg, Kletterturm und mehr für Abwechslung. Bei schönem Wetter kann im Kleinen Waldsee gebadet oder der Kletterparcours des Steinbruchpfades erklommen werden. Auf dem rund 12 Hektar großen Areal gibt es zudem eine Minigolf-Anlage, Volleyball- und Fußballplätze.

Etliche Camper haben ihr Quartier im Ferienpark schon bezogen, Tausende weitere werden noch kommen. „Wir haben jährlich rund 32.000 Übernachtungen“, sagt Wolfgang Schulle. Zahlen, die für sich sprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.