Neues Konzept für mehr Mobilität

KVG stellt neue Buslinien vor / Geänderte Routenführung nach Wünschen der Bürger

(akb). „Meine Stadt, mein Bus, Stadtbus Schönebeck“ – so lautet der neue Slogan der Kreisverkehrsgesellschaft Salzland mbH (KVG), die Ende Juli ihren neuen Fahrplan und nutzerfreundliche Änderungen bei einer Informationsveranstaltung vorstellte. Dazu gehören nicht nur die Einführung neuer Buslinien und neue Haltestellen, sondern auch die extra angeschafften Kleinbusse, die demnächst als Stadtbuslinie in Schönebeck verkehren sollen. Ziel ist es, mehr Menschen von einer Fahrt mit dem Bus zu überzeugen.

Foto: Stadt Schönebeck

Fotos: Stadt Schönebeck

Zum Fahrplanwechsel am 1. August 2016 wird es einige Änderungen im öffentlichen Nahverkehr geben. Zum einen werden die Linien 130A und 130B in das Liniennetz eingefügt, wofür schon zahlreiche neue Haltestellen eingerichtet wurden. Außerdem tritt eine neue Streckenführung, die gemeinsam mit den Bürgern der Stadt entwickelt wurde, in Kraft. Diese berücksichtigt den zukünftigen Ausbau der Schnittstelle Süd an der Moskauer Straße und ist an das Netz der Deutschen Bahn (Bahnhof, Schönebeck Süd, Salzelmen, Felgeleben) angeschlossen.

Die neu eingefügten Linien 130A und 130B verkehren von Montag bis Freitag in der Zeit von 5.15 – 21.15 Uhr stündlich und am Wochenende alle zwei Stunden (Samstag 6.45 – 21.45 Uhr, Sonntag 9.15 – 19.45 Uhr). Die neuen Kleinbusse sind barrierefrei, klimatisiert und bieten Platz für 22 Fahrgäste und Rollstuhlfahrer.

Weitere Informationen erhalten Sie ab 1. August im neuen Fahrplanheft, im Internet oder an allen  Haltestellen der neuen Linie 130.