Noch mehr Salzstreuer für OB Bert Knoblauch

AMEOS Klinikum unterstützt die Stadtwette zur ersten Salzergaudi

Es bleibt spannend an der Salzstreuer-Front. Die Anzahl wächst stetig. Jetzt spendeten die Mitarbeiter des AMEOS Klinikums Schönebeck 13 Salzstreuer, um die Stadtwette zur Salzergaudi zu unterstützen.

Kliniksprecherin Cornelia Heller (l.) und kommissarische Krankenhausdirektorin Sina Ebeling übergaben OB Bert Knoblauch die tolle Spende. Da kann die Salzergaudi kommen!

Anfang der Woche übergaben die kommissarische Krankenhausdirektorin Sina Ebeling und Kliniksprecherin Cornelia Heller die Salzstreuer an Oberbürgermeister Bert Knoblauch. Das Stadtoberhaupt bedankte sich für die Sammelaktion. Um die Stadtwette in Namen Schönebecks zu gewinnen, braucht er insgesamt 847 Salzstreuer. Da hat Gaudiwirt Jens-Uwe Jahns ihn auf eine harte Probe gestellt.

Die zu spendenden Salzstreuer können an den Stadtinformationen abgegeben werden. Nachdem die Wette eingelöst wird, stehen sie dem Solepark als Dauerleihgabe zur Verfügung. Es bleibt nicht mehr viel Zeit zum Sammeln, denn dieses Wochenende steht bereits die Salzergaudi an. Der ein oder andere mag vielleicht sogar schon in Oktoberfeststimmung sein. Ob wirklich 847 Salzstreuer zusammenkommen, wird während der Käffchengaudi am kommenden Sonntag verkündet.