SCHALOM – Auf den Spuren jüdischen Lebens in Schönebeck (Elbe)

Veranstaltungswoche vom 4. bis 14. November 2021  •  Gegen Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus

Bereits zum zweiten Mal führt der Salzlandkreis vom 4. bis zum 14. November 2021 gemeinsam mit zahlreichen Schönebecker Akteurinnen und Akteuren eine Veranstaltungswoche gegen Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus in Schönebeck (Elbe) durch, zu der alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der Stadt und deren Gäste ganz herzlich eingeladen sind. Zu den vielfältigen Veranstaltungen gehören dabei nicht nur eine Gedenkveranstaltung, ein Literaturnachmittag, ein Konzertnachmittag, eine Filmvorführung, ein Schabbat-Abend sowie ein Gottesdienst, sondern auch Schulprojekttage, welche jüdisches Leben und jüdischen Alltag sowie die jüdische Geschichte in Schönebeck zum Inhalt haben, Stadtführungen (Geocaching Touren), Führungen durch die ehemalige jüdische Synagoge in Schönebeck, Ausstellungen und Vorträge.

Die Ausstellung „Mit eigenen Augen – Auschwitz Impressionen“ präsentiert Fotos, die von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit des Rückenwind e.V. Schönebeck während einer Weiterbildungsfahrt nach Auschwitz in Polen aufgenommen wurden. Die Ausstellung „Den Krieg werde ich nie vergessen – Geschichten von Verzweiflung und Hoffnung“ vereint Portraits und Biografien von 20 Holocaust-Überlebenden in der Ukraine, die der Verein Christen an der Seite Israels e.V. seit Jahren unterstützt. In  verschiedenen Vorträgen werden Themen wie „Antisemitismus in Sachsen-Anhalt: Aktuelle Erscheinungsformen und Gegenstrategien“, „Jüdisches Leben in Deutschland gestern und heute – Ein Beitrag zur 1700-Jahrfeier“, „Bei den älteren Geschwistern zu Hause – Schabbat in der Familie“, „Schönebeck im Zeichen der nationalsozialistischen Gesundheitspolitik“, „Gefeierter Glaube und festliche Theologie – Die jüdischen Feste im Johannesevangelium“ sowie „Die vergessene Generation – Die letzten Holocaust-Überlebenden in der Ukraine“ näher betrachtet.

Mit vorliegender Veranstaltungsreihe soll ein festes Zeichen der Verbundenheit und Gemeinschaft gesetzt und gleichzeitig für Toleranz und ein respektvolles Miteinander geworben werden. Die Eröffnungsveranstaltung der Aktionswoche findet am Donnerstag, dem 4. November 2021, um 14 Uhr im Salzlandmuseum in Schönebeck (Elbe) statt. Das komplette Programm ist im Link in der rechten Spalte dieser Homepage verfügbar, ebenso der entsprechend der Coronavirus-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt auszufüllende Datenerfassungsbogen für Besucherinnen und Besucher der Veranstaltungen in geschlossenen Räumen. Broschüren der Aktionswoche liegen in Kürze bei der Stadt Schönebeck (Elbe), bei Rückenwind e.V. Schönebeck, im Schniewind-Haus e.V. und in den Schönebecker Tourist-Informationen “Am Markt” sowie “Am Soleturm” aus. Ebenfalls ermöglichen die mit QR-Codes versehenen Plakate, weitere Details über die einzelnen Veranstaltungen zu erfahren.