Schlagball-Cup: Grundschulen können noch melden

OEWA-Schlagball-Cup am 17. Juni / Sechs Schulen bislang dabei

Der Countdown läuft. In drei Wochen geht die nationale und internationale Werferelite beim 10. Schönebecker SoleCup an den Start. Wenige Tage zuvor zeigt der Nachwuchs sein können. Sechs Grundschulen aus dem Salzlandkreis haben bis dato für den 10. Schlagballcup, der am Mittwoch, 17. Juni, im Stadion des SSC an der Magdeburger Straße ausgetragen wird, gemeldet. Geworfen wird ab 16 Uhr.

Die Liebknecht-Grundschüler trainieren schon fleißig für den Schlagball-Cup.

Die Liebknecht-Grundschüler trainieren schon fleißig für den Schlagball-Cup.

“Für uns ist es eine sehr gute Gelegenheit zu zeigen, dass wir uns mit der Stadt und der Region verbunden fühlen.” Marco Feldheim, freut sich auf den Schlagballcup. Der Projektleiter der OEWA Wasser und Abwasser GmbH hat das Engagement beim SoleCup erweitert. In den nächsten zwei Jahren unterstützt die OEWA den Schlagball- und auch den Kugel-Cup. “Wir wollen etwas für die nachhaltige Entwicklung des Nachwuchses tun”, bekräftigte Feldheim gestern beim Pressetermin in der Grundschule Karl Liebknecht. Diese ist von Beginn an beim Schlagball-Cup dabei und startet auch in diesem Jahr.

Weiterhin haben bis dato die Grundschulen aus Förderstedt, Barby, Staßfurt und Egeln sowie die Ludwig-Schneider-Grundschule Schönebeck. Hans Weber vom ausrichtenden SSC bedauert, dass gerade aus Schönebeck nur zwei Grundschulen teilnehmen. Auch wenn der offizielle Anmeldeschluss schon vorbei ist: Wer sich kurzfristig doch noch entscheidet mitzumachen, kann sich bis 16. Juni anmelden. Es lohnt sich. Nicht nur wegen der Pokale für die drei besten Schulen und der Teilnehmerurkunden für jeden Aktiven. Es gibt auch eine Siegprämie, die sich an der Gesamtweite des OEWA-Kugelcups richtet. Pro Meter zahlt das Unternehmen 50 Cent für die außerunterrichtliche Sportarbeit der Schule. Die Prämie für den 2. Platz beträgt 100 Euro, die für den 3. Platz 50 Euro.