Schwarzwaldmädel unterwegs

Mitteldeutsche Kammerphilharmonie wirbt für Operettensommer

Seit Anfang der Woche ist sie mit ihrem “fahrbaren Veranstaltungsplakat” unterwegs. Die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie sorgt im kalten Winter mit ihrer Werbung für den Operettensommer für warme Gedanken. Bei der 21. Auflage, die vom 24. Juni bis 23. Juli auf dem Bierer Berg stattfindet, wird Leon Jessels “Schwarzmädel” aufgeführt. 

Das "Schwarzwaldmädel" lächelt vom neuen Transporter der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie. Foto: MKP/Mike Schmidt

Das “Schwarzwaldmädel” lächelt vom neuen Transporter der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie. Foto: MKP/Mike Schmidt

Es lächelt gleich zweimal von der Frontpartie des neuen Instrumententransporters: das “Schwarzwaldmädel”, das in diesem Sommer für Furore auf der Freilichtbühne des Bierer Berges sorgen wird. Premiere für die Operette in drei Akten ist am Samstag, 24. Juni. Zu sehen ist das “Schwarzwaldmädel” bis Sonntag, 23. Juli. Der Kartenvorverkauf läuft. Bislang sind bereits mehr als die Hälfte der verfügbaren Eintrittskarten verkauft bzw. reserviert worden. Wer sich sein Ticket sichern möchte, kann dies persönlich zu den gewohnten Öffnungszeiten im Orchesterbüro der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie, Tischlerstraße 13 a, telefonisch unter 03928 400429 oder per E-Mail an post@mkp-sbk.de tun. 

Wer mehr über die Operette erfahren möchte, klickt sich ins Netz: http://www.mitteldeutsche-kammerphilharmonie.de/operettensommer/uebersicht/

Das neue Fahrzeug konnte die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie übrigens dank einer großzügigen Spende der Salzlandsparkasse, die aus dem Zweckertrag “PS-Lotterie-Sparen” stammt, anschaffen.