Was gehört in die Reiseapotheke?

Mit ein paar Tipps und einer optimalen Vorbereitung in den Urlaub starten

Fast die Hälfte aller Urlauber aus Deutschland ist während der Ferienreise schon einmal krank geworden. Das hat eine repräsentative Umfrage des Forschungsinstituts Forsa im Auftrag der DAK ergeben. Deshalb ist eine sorgfältig zusammengestellte Reiseapotheke ein absolutes Muss in der Urlaubsvorbereitung.

Was gehört in die Reiseapotheke?

Was gehört in die Reiseapotheke?

Auf dem Internetportal www.die-reise-apotheke.de gibt es wertvolle Tipps. Für eine gute Reisevorbereitung sollten demnach neun goldene Regeln beachtet werden.

  • wirkungsvoller Mücken- und Insektenschutz sowie Nahrungsmittel- und Trinkwasserhygiene konsequent einhalten
  • keine ungeschützten Intimkontakte
  • nicht in tropischen Gewässern baden
  • wirkungsvollen Sonnenschutz & Hitzeschutz verwenden
  • eine sinnvolle Reiseapotheke mitführen
  • nicht barfuß laufen
  • Malariaprophylaxe-Tabletten konsequent einnehmen
  • Adresse der Botschaft vor Ort für Notfälle mitnehmen
  • sich vor Reisebeginn individuell reisemedizinisch beraten lassen und vorbeugende Maßnahmen (Impfung) treffen

In eine gut durchdachte Reiseapotheke gehören Produkte gegen Magenbeschwerden, Verstopfung und Durchfall, gegen Insektenstiche, Erkältung, Allergien, Kopfschmerzen, Reisekrankheit, Fieber und Sonnenbrand. Auch an Pflaster und Wundsalben sollte gedacht werden.

Wer Vorerkrankungen hat, sollte die Medikamente, die er einnehmen muss, in ausreichender Anzahl mit in den Urlaub nehmen.