Welche Vorsätze haben Sie für 2013?

Schönebecker wollen mehr Sport treiben und sich gesünder ernähren

Abnehmen, aufhören zu rauchen, mehr bewegen, gesünder ernähren, weniger Stress zulassen … Gute Vorsätze sind meist schnell verfasst. Und meist auch schnell wieder vergessen. Alle Jahre wieder am Silvesterabend gehen rund 40 Prozent der Deutschen in sich und nehmen sich fest vor, im Folgejahr etwas oder gar vieles anders und besser zu machen.

Sich gute Vorsätze zu machen, gehört am letzten Tag des Jahres schon dazu wie das Bleigießen. Die Salzperle hat sich schon ein paar Tage vor Jahresende in Schönebeck umgehört. Auch hier bekamen wir Antworten, die alljährlich die Top Ten der beliebtesten Vorsätze füllen. Experten raten übrigens, sich nicht zu viel vorzunehmen. Wer mit einem guten Vorsatz das neue Jahr beginnt, erreicht das Ziel schneller.

Sandra Freyberg (26)„Jedes Jahr das Gleiche. Ich will wieder abnehmen. Ich mache schon mehr Sport. Beim Essen versuche ich auch aufzupassen. Das Rauchen aufzugeben kann ich mir nicht vornehmen, das muss klappen, wenn ich bereit dazu bin.“Michaela Kania (25)„Eigentlich habe ich keine wirklichen Vorsätze. Es wäre schön, wenn ich für meine Kinder mehr Geschenke zu Weihnachten kaufen könnte als dieses Mal. Auf meine Gesundheit versuche ich zu achten. Ein bisschen mehr Sport könnte ich machen.“Nicole Meißner (21)„Da muss ich aber erstmal überlegen. Gute Vorsätze für 2013? Ich weiß nicht. Ich habe noch gar keine Ideen. Sicher, Gesundheit ist natürlich wichtig und ich sollte vielleicht versuchen, mich mehr zu bewegen, Sport zu treiben.“
Jeff Lammel (25)„Gute Frage. Ich persönlich halte mich schon fit, ernähre mich bewusst, treibe Sport, bin ja auch viel unterwegs. Für mein künstlerisches Dasein als Nachtwächter habe ich natürlich den Vorsatz, mein Handwerk noch weiter zu vertiefen.“Roy Riechert (42)„Ich bin gerade gut von der Kur zurückgekommen. Da war die gesunde Ernährung ganz wichtig. Darum habe ich mir auch vorgenommen, bewusster zu leben, auf ausgewogenes Essen zu achten und auch mehr Sport zu treiben.“Anita Riechert (35)„Ich habe mir fest vorgenommen, ein bisschen mehr für meinen Körper und meine Fitness zu machen. Außerdem möchte ich mir mehr Zeit für meine Familie nehmen – für meine beiden Kinder und meinen Mann.“
Steffi Ettingshausen (30)„Ich möchte mehr Zeit für meine kleine Tochter Elena haben und auch mehr Zeit draußen im Grünen verbringen. Sozialer sein ist auch wichtig. Und freundlicher unter- und miteinander sein, das nehme ich mir für 2013 vor.“Heinz Strauch (65)„Das kann man sich zwar nicht vornehmen, aber ich möchte natürlich gesund bleiben, damit der Zucker nicht verrücktspielt. Da passe ich schon auf, was und wie viel ich esse. Mein größter Wunsch ist, dass meine Frau gesund wird.“