Zwischen Tänzen, Liedern und Scherzen

Felgeleber Carnevalclub brannte närrisches Spaßfeuerwerk ab

Wenn sich Engel und Teufel in den Armen liegen, wenn die Biene mit dem Löwen schunkelt und Gefangene Ausgang bis in die frühen Morgenstunden haben, dann ist Karneval. 

Närrisch gut drauf zeigten sich die Besucher bei der letzten Prunksitzung der 45. Karnevalsession des FCC.

Närrisch gut drauf zeigten sich die Besucher bei der letzten Prunksitzung der 45. Karnevalsession des FCC.

Die Narren des Felgeleber Carnevalclubs brannten bei ihrer letzten Prunksitzung der 45. Session ein wahres Spaßfeuerwerk ab. Ob singende Spitzbuben mit Schunkelliedern und Machosprüchen, ob feurige Funkengarde oder niedliche Tanzmäuse: Schon der Auftakt im prall gefüllten Saal der Weltrad-Manufaktur zwei Tage vor Rosenmontag sorgte für beste Laune. Und das unter den Blicken des Elferrates und des neuen Prinzenpaares. Erstmals war zudem ein Kinderprinzenpaar am Start

„FCC Hei-Ho-He“ tönte es immer wieder durch die Reihen. „1-2-3 – beim FCC herrscht Narretei“ hatten die Karnevalisten um Präsident Volker Haring ihr Programm überschrieben. Und es ging wahrlich närrisch zu. Mit der Mischung aus Tanz, Gesang und Büttenreden trafen die Vollblut-Jecken genau den Nerv ihres Publikums. Eine Stimmungsrakete jagte die nächste. Und als kurz vor dem großen Finale das Männerballett die Bühne enterte, gab es kein Halten mehr.

So macht Karneval richtig Spaß!